Dienstag, 31. Dezember 2013

Mein persönlicher Jahresrückblick



HalliHalloHallöchen :)

das Jahr neigt sich dem Ende zu. Bestimmt seid ihr alle schon fieberhaft dabei euch für einen tollen Abend schick zu machen und ich werde das jetzt auch mal machen. Diesen Post hier hab ich in den letzten Tagen schon vorbereitet und es hat mich eine Weile gekostet ihn zu schreiben. Ich musste überlegen was ich schreiben will und was ich veröffentlichen will. Es ist nicht leicht dieses Jahr in Worten auszudrücken. 
Mein Jahr war auf einer Seite das tollste und inspirierenste Jahr meines Lebens, aber gleichzeitig sind Leute aus meinem Leben und teilweise ganz aus dem Leben verschwunden, die noch lange nicht dran waren zu gehen. Oh mein Gott das hier zu schreiben ist noch viel schwerer als ich gedacht hatte, aber ich glaube ich muss das einfach mal aufschreiben um damit fertig zu werden. 
Am Anfang des Jahres musste ich von einer guten Freundin meiner Familie Abschied nehmen. Sie ist viel zu früh gestorben und ich dachte ab diesem Zeitpunkt das das Jahr eigentlich katastrophal werden müsste. Die Monate danach bis in den Juni verliefen zum Glück ziemlich ruhig, außer meinen Abschlussarbeiten. Im Juni war es dann wirklich an er Zeit meine alte Schule zu verlassen. Wir haben eine geniale Abschlussfahrt und Abschlussfeier gehabt und ich hatte in diesen paar Wochen eine echt tolle Zeit. 
Ich weiß nicht was es war aber am Anfang der Sommerferien hat es in meinem Kopf klick gemacht. Ich habe meine Ernährung umgestellt und wieder mit Sport angefangen. Ab da steht fast jeden Abend ein kleines Sportprogramm auf meinem Tagesplan. Nebenbei habe ich einen der schönsten Sommer meines Lebens gehabt. Am Ende der Ferien konnte ich stolz sagen, dass ich 10 Kg abgenommen hatte. 
Es war so ein tolles Gefühl und in der Zeit in der ich an mir gearbeitet habe, habe ich an Selbstbewusstsein gewonnen. Ich hatte, als ich auf der neuen Schule ankam und mich eingelebt hatte, das Gefühl, dass ich endlich da bin wo ich sein wollte und sollte. Meine neue Klasse hat mich akzeptiert wie ich bin und ich habe neue tolle Freunde dazu gewonnen. 
Ich habe endlich das Gefühl der Mensch zu sein, der ich schon immer sein wollte. Ich lasse mich nicht mehr von anderen unterkriegen und habe es gelernt, dafür zu stehen was ich denke und was meine Meinung ist. Ich habe das Gefühl, dass ich in diesem Jahr mich selbst gefunden hab und damit bin ich so so glücklich. Das wünsche ich mir für alle von euch, wenn ihr euch noch nicht gefunden habt.
Ich musste feststellen, dass es Menschen gibt, die einfach nicht dafür gemacht sind für immer in meinem Leben zu sein und habe diese Menschen gehen lassen. Gleichzeitig kann man nach so einer Veränderung sehen wer wirkliche Freunde sind und wer auch noch für dich da ist, wenn du ein neuer Mensch bist. 
Im November kam dann noch ein Tiefschlag. Ich habe meinen Patenonkel verloren. Das war für meine komplette Familie sehr schwer zu ertragen. Aber wir haben es geschafft unser Leben auf die Reihe zu bekommen und kommen irgendwie damit klar. Ich vermissen ihn sehr vor allem jetzt da Weihnachten war, aber ich bin sehr froh über die Zeit, die ich mit ihm hatte. 
Und ich habe das beste gemacht, was ich hätte tun können. Ich habe angefangen diesen Blog zu führen und ich habe so viel Spaß dabei. Mir ist egal, ob nur meine Familie und Freunde das hier lesen oder ob es die ganze Welt liest. Ich habe etwas gefunden, dass mein Leben bereichert und so etwas sollte jeder in seinem Leben haben.

Das gesamte Jahr hat mir gezeigt, dass man sein Leben in jeder Minute genießen sollte. Egal wie viele Tiefschläge und Punkte es gibt an denen man denkt es geht einfach nicht mehr, sollte man daran denken, dass es Menschen gibt denen man sehr viel bedeutet und die einen brauchen. Menschen für die es sich lohnt sich durchzukämpfen und wieder glücklich zu sein. Aber nicht nur für diese Menschen sollte man kämpfen sonder man sollte daran denken, dass es Menschen gibt denen die Chance genommen wird ihr Leben zu genießen.
Ich habe gelernt, dass man nie weiß wann es vorbei sein kann. Man sollte sich freuen über die Zeit die man hat und man sollte sich von Menschen und Dingen befreien die einen Runterziehen egal wie schwer es werden wird. Wenn man mit etwas im Leben nicht zufrieden ist, sollte man es ändern.
Ich habe Weihnachten genutzt, um meiner Familie und meinen Freunden Danke zu sagen. Ich wollte Danke sagen, dass sie da sind und sie sollen wissen wie viel sie mir bedeuten. 

Ich hoffe sehr, dass ihr ein wunderschönes Silvester habt und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Ich wünsche euch von Herzen ein tolles Jahr 2014 und vielleicht wollt ihr mein Jahr ja mit mir zusammen erleben ?
Ich würde mich riesig darüber freuen. 
Feiert schön und habt Spaß, aber nicht zu viel Alkohol. Am besten gar keinen, denn auch ohne Alkohol ist das Leben schön.

Bis Bald ihr alle da draußen ♥

1 Kommentar:

  1. Ich kann dich echt so gut verstehen..ich hab auch wichtige Menschen verloren, z.B die Frau von meinem Patenonkel, die wie eine zweite Mutter war. Ich finde es toll, dass du positiv in die Zukunft blickst! Ich wünsche dir unendlich viel Kraft. :)

    AntwortenLöschen