Dienstag, 10. März 2015

I'm not a morning Person...


HalliHalloHallöchen :) 

Wer von uns kennt es nicht ? Man steht morgens auf und hat schon keine Lust mehr auf den Tag ? Einfach weil es zu früh ist oder man etwas erledigen muss worauf man keine Lust hat. 

Ich glaube, wenn man schon mit schlechten Gedanken in den Tag startet, dann wird der Tag auch schlecht. Vermutlich glaubt ihr jetzt ich würde morgens aus dem Bett aufstehen und die Fröhlichkeit in Person sein, aber das ist nicht der Fall. Ich war noch nie eine Morgenperson, aber ich möchte euch gerne meine Tipps sagen, wie ich positiv in einen Tag starte. 

Zu aller erst finde ich es wichtig, dass mein Wecker, wenn er schon so früh klingeln muss sanft klingelt. Damit meine ich, dass ich einen Ton heraussuche bei dem ich nicht aus dem Schlaf schrecke und kerzengerade im Bett sitze, sonder vielleicht ein Ton der sich langsam steigert. 

Außerdem habe ich festgestellt, dass es wichtig ist einen bestimmten Ablauf zu haben. Eine Reihenfolge der Dinge, die man jeden morgen verfolgt. Bei mir läuft das so : Wenn mein Wecker klingelt stehe ich sofort aus dem Bett auf, da ich es sonst nie schaffen würde. Ich gehe zu meinem Schrank und suche mir Klamotten für den Tag aus und dann gehe ich ins Bad. Gesicht waschen, Kontaktlinsen rein machen, Zähne putzen. Als nächstes steht schminken auf dem Plan und dann gehe ich auch schon in die Küche und frühstücke. Zurück in meinem Zimmer habe ich meist noch 30 min Zeit in denen ich lese. 

Während der kompletten Zeit höre ich meine Lieblingsmusik, was automatisch für gute Laune sorgt. 

Genauso wichtig ist frühstücken. Ich weiß viele Menschen lassen es weg, aber aus dieser Mahlzeit und ist sie noch so klein zieht der Körper die erste Energie für den Tag und ohne diese startet nicht nur euer Kopf, sonder auch euer Körper schlecht in den Tag. 

Vermutlich habt ihr euch auch gefragt, warum ich nicht 30 min länger schlafe statt zu lesen. Ganz einfach wenn ich morgens diese 30 Minuten einfach für mich habe und etwas machen was mich glücklich macht, startet für mich der Tag gleich viel besser. Ich will nicht sagen ihr müsst euch 30 Minuten hinsetzte und lesen, aber denkt doch mal nach über etwas was ihr besonders gerne macht und bringt es in euren morgendlichen Plan ein. Das kann schlafen sein oder eine Runde laufen oder vielleicht sogar mit einem bestimmten Menschen schreiben. Einfach etwas, dass euch glücklich macht. 

Versucht morgens Stress zu vermeiden. Klar wenn man verschlafen hat ist das schwer, aber probiert es einfach mal. Wenn man nicht gestresst, sonder entspannt in den Tag startet, dann macht der ganze Tag gleich viel mehr Spaß :) 

Bis Bald ihr alle da draußen ♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen