Dienstag, 4. August 2015

C.L. Taylor - Träum was böses


HalliHalloHallöchen ;) 


Sue und Brian mussten das schlimmste erleben, dass Eltern fühlen können. Ihre Tochter ist mit Absicht vor einen Bus gelaufen und liegt seit dem im Koma. Laut den Ärzten könnte sie aufwachen, doch sie tut es einfach nicht. Sue will nicht glauben, dass ihre Tochter einfach nicht mehr mit dem Leben klar kommt, sondern forscht auf eigene Faust, was im Leben ihrer Tochter vor dem Vorfall war. Sie selbst hat einen dunklen Fleck in ihrer Vergangenheit, den sie am liebsten vergessen würde, doch kleine Hinweise lassen in ihr den Gedanken kommen, dass dieser Fleck etwas mit ihrer Tochter zutun haben könnte. 

Diese Geschichte hat mich wirklich gefesselt. Es war spannend, wenn auch irgendwie nicht immer ganz logisch für mich. Ich konnte nicht verstehen, warum die Charaktere so gehandelt haben, wie sie gehandelt haben. Doch am Ende hat es sich irgendwie aufgeklärt, also gebt der Geschichte eine Chance sich zu entfalten. So unzusammenhängend es am Anfang auch sein mag. Am Ende ergibt fast alles einen Sinn. 
Auch der Schreibstil hat meiner Meinung nach zu der Geschichte gepasst. Es wurde nach und nach Spannung aufgebaut und das nicht zuletzt durch die Zeitsprünge, die zusätzlich eine interessante Abwechslung waren. 

Alles in allem für mich als nicht unbedingten Thriller Fan ein wirklich spannender und fesselnder Thriller. 

Bis Bald ihr alle da draußen ♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen